berlingrau, adulte +

Sept. 17
Sept. 14
Sept. 14

quote Sag mal, wie lange leben wir?

— F.
Sept. 07

Menschen(bilder)

- Einschulung: Kinder nach Geschlecht getrennt auf- & nach vorn gerufen

- Vorbild: ehemaliger Profi-Handballer, der auf dem Schulhof bei der Einschulung seines Sohnes raucht

- “Nein, gib mir das schöne Händchen!”: ältere Dame zu meinem linkshändigen Sohn

+ Kaffeepause mit NY: KL kennengelernt

+ bewegend: Max Herre & Kahedi Radio Orchestra

+ zugesehen: Obduktion

+ 90jährige nach glücklichsten Momenten ihres Lebens gefragt: genau jetzt & Wiedersehen mit der Familie nach dem 2. WK

Sept. 07

quote Klassische Musik ist vielleicht … wie Koriander.

— B. Rust im Gespräch mit D. Hope in der Hörbar Rust
Sept. 01
Sept. 01

25-31

+ Grenzüberschreitungen: eine Woche wie vor x Jahren

+ Monkey Bar: westberliner Chic, lebhaft, grandiose Cocktails, Ausblick

+ ein Wiedersehen & nicht versunken in diesen warmen Seen aus Teer

+ liebgewonnene Sportart wieder angefangen

+ überrascht: F. leert von sich aus den Geschirrspüler

+ Backup-Lösung: ab sofort 2 Babysitter

+ 5.9.: Max Herre & Kahedi Radio Orchestra

- Denkzettel für letzte Woche: lähmende Müdigkeit

- F. schleudert aus dem Nichts heraus ein gutes altes Designstück voller Kraft gegen die Wand  —> (+) es ist heil & ich ruhig geblieben

Aug. 27

quote Ja, ich war auch sehr beeindruckt von der Kunst des Unauffälligen und des Untragischen.

— NY über den Film “Boyhood”
Aug. 25

the last, my everything.

Sommerabend. Rheinufer in Mainz. In der Ferne laute Musik. Ein Mann im Rollstuhl, sonnengebräunt, gepflegtes Äußeres, kleinkariertes Hemd rollt in meine Richtung. Jetzt sehe ich die große Box an der Rückseite seines Stuhls. Er lacht, ruft Spaziergängern sinngemäß zu „Das Leben muss doch weitergehen – jetzt erst recht“. Trotz oder echte mitteilsame Lebensfreude? Als ich mich das frage, dringt aus der anderen Richtung schon Barry White zu mir.

Aug. 25